NEU: Der Wachturm

Fragen und Erklärungen zur Spielregel von Welt der Götter
Antworten
Wolf
Moderator
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Nov 2021, 17:09

NEU: Der Wachturm

Beitrag von Wolf »

Es handelt sich hier nicht um die auflagenstärkste Zeitschrift der Welt, sondern vielmehr um ein Bauwerk bei Welt der Götter.

Seit dem Beginn wurden bei WdG Erkundungsergebnisse ausschließlich von Heeren erbracht.

Im 1-GF-Bereich (Erkundungsbereich) um ein Heer herum erfährt der Herrscher, ob sich dort ein Heer oder ein Bauwerk befindet, sowie genauere Angaben dazu, wie die ungefähre Heeresstärke oder die geschätzte Milizenstärke und den Besitzer einer Gemark.

Innerhalb des eigenen Königreiches und vom Standort des Heeres (0-GF-Bereich, Kontrollbereich) gab es dann noch genauere Informationen, nämlich die genaue Heeresstärke, die Anzahl der Milizen in einer Gemark und die Bauwerke innerhalb einer Siedlung.

Diese beiden Ergebnisse lassen bei genauerer Betrachtung eine Lücke, nämlich die Gemarken, die direkt an das eigene Königreich angrenzen und die sich nicht im Erkundungsbereich eines Heeres befinden. Es könnte hier vorkommen, daß eine an das eigene Königreich angrenzende Gemark den Besitzer wechselt, auf ihr ein Bauwerk entsteht oder sich in ihr Heere sammeln - ohne daß der Herrscher hierüber Informationen erhielte.

Aus diesem Grund gibt es das neue Bauwerk "Wachturm". Es handelt sich hier nicht um einen Turm im Wortsinn, sondern um eine ganze Wachanlage, die als Dienst- und Unterkunftsgebäude von Erkundern dient. Erkunder befragen z.B. Reisende oder senden kleine Erkundundungstrupps aus, um aktuelle Informationen aus den dem Wachturm benachbarten Gemarken zu gewinnen.

Ein Wachturm ist, mit anderen Worten, ein immobiles Heer, das in einer Gemark des eigenen Königreiches steht. Sinnvollerweise natürlich in einer Grenzgemark, denn ansonsten würde diese zusätzliche Erkundungsmöglichkeit ja überflüssig sein.

Ein Wachturm ist die Bezeichnung für eine kleine Wehranlage, die als Unterkunft für eine Gruppe von Soldaten dient, die von dort aus Erkundungsritte und Spähaktionen in die Umgebung durchführen.
Ein Wachturm kann nur im eigenen Reichsgebiet errichtet werden und hat keine Kampfkraft. Er erbringt denselben Erkundungsbereich, den normalerweise ein Heer hat und wird üblicherweise an den Grenzen eines Königreiches eingesetzt.

Der Wachturm erfordert keine Instandhaltung, der Unterhalt der Besatzung beträgt pro Mond 1000 Goldsterne.

Ein Wachturm kostet 10.000 Goldsterne und wird innerhalb eines Mondes gebaut. Zum Bau muß sich im Bau-Monat ein Heer mit mindestens 1.000 Kriegern oder Reitern in der Baugemark befinden.

Das Kartensymbol für einen Wachturm ist ein blauer Stern.


Der Wachturmbau ist eine Heeresangelegenheit, deshalb wird ein Wachtum in der Phase A der Heeresbefehle von einem Heer gebaut:

Heeresbefehl A – Wachturm bauen
Befehlsabkürzung: bw
Parameter: keine

Mit diesem Befehl baut ein aktives Landheer, welches mindestens 1.000 Soldaten umfaßt, in der Gemark, in der es sich zum Beginn des Mondes aufhält, eine Wachanlage.

Der Bau erfordert die Zahlung von 10.000 Goldsternen und danach eine Unterhaltszahlung in Höhe von 1.000 Goldsternen pro Mond.
Antworten